18.08.2014
Bitkom Akademie | News
 
 
 

"Ein Projekt ist wie ein kleines Unternehmen auf Zeit."

Ein Interview mit Dr. Thor Möller zum IT-Projektmanagement

Der IT-Projektmanager ist eine wichtige Schnittstelle im Unternehmen. Als Leiter von Software-Entwicklungsprojekten steht er in ständigem Kontakt mit den Programmierern und Produktdesignern seines Teams, mit den anderen Abteilungen des Unternehmens und mit den Kunden.


Vier Mal im Jahr bietet die BITKOM Akademie den Zertifkatslehrgang "IT-Projektmanagement" an. Unser Referent, Dr. Thor Möller, berichtet im Interview von den Aufgaben und Voraussetzungen eines IT-Projektmanagers, erläutert die Vorteile für ein Unternehmen und verrät geeignete Tools.

Welche Aufgaben hat ein IT-Projektmanager?

Dr. Thor Möller: Ein Projektmanager hat die Verantwortung, sein Projekt zum Erfolg zu führen. Dafür muss er zielgerichtet organisieren, sein Team befähigen und führen, mit Kunden, anderen Beteiligten und Betroffenen kommunizieren und verhandeln, die Finanzen steuern, das Projekt intern und extern vermarkten uvm.

Kurz: Ein Projekt ist wie ein kleines Unternehmen auf Zeit! Somit muss ein Projektmanager viele typische Funktionen der Unternehmenssteuerung auf sein Projekt anwenden. Gerade das macht diesen Job herausfordernd, aber eben auch so spannend.
 

Wer ist zum IT-Projektmanager geeignet?

Dr. Thor Möller: Ein IT-Projektmanager sollte zuallererst Organisationstalent haben. Er muss vor allem aber auch kommunikativ sein, ein Team führen und gut verhandeln können. Zudem muss er die erforderlichen Vorgehensweisen kennen, um rechtliche Auseinandersetzungen zu umgehen.

Die Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement hat insgesamt 46 Kompetenzelemente für Projektmanager beschrieben. Diese sind unterteilt in Fachkompetenzen zum Projektmanagement, Sozialkompetenzen und Kompetenzen zur Schnittstelle Projekt und Unternehmen.
 

Wie profitiert ein Unternehmen von einem erfahrenen IT-Projektmanager?

Dr. Thor Möller: Durch gutes Projektmanagement scheitern weniger Projekte. Der Projektmanager treibt das Projekt immer wieder voran, motiviert das Team und vermeidet Risiken bzw. reagiert schnell und sicher auf diese.

Zudem werden die Projekte insgesamt effektiver und effizienter durchgeführt. Wenn gutes Projektmanagement angewendet wird, sind sie in der Regel schneller beendet und kosten weniger.

Am Ende sind die Kunden und alle anderen Beteiligten und Betroffenen zufriedener. Die Kunden geben damit eher Folgeaufträge. Die Mitarbeiter freuen sich auf die weitere Projektarbeit.
 

Was macht die Ausbildung bei der BITKOM Akademie besonders?

Dr. Thor Möller: Das Training kombiniert die bewährten konventionellen Ansätze mit den modernen Ansätzen des Projektmanagements. Das führt zu einer schnellen Anwendbarkeit des Erlernten. Viele Teilnehmer haben schon Erfahrungen in Projekten gesammelt und können dies im Training reflektieren. Das Training liefert Hintergründe und Strukturen, so dass die Teilnehmer mit und ohne Vorerfahrungen nach dem Training gut befähigt sind, ein (kleineres) Projekt zu leiten. Natürlich lernt man nie aus und alles ist noch weiter optimierbar.

Die Trainer sind erfahrene Projektmanager. Sie können erlebte Projektsituationen der Teilnehmer schnell einschätzen und hilfreiche Tipps geben. Die einzelnen Schritte des Projektmanagements werden immer wieder durch Praxisbeispiele der Trainer untermauert.

Zudem besteht die Option für ein international anerkanntes Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Projektmanagement. Hierfür muss am Ende des Trainings eine schriftliche Prüfung durchgeführt werden.
 

Was sind Ihre persönlichen Lieblingstools für das IT-Projektmanagement?

Dr. Thor Möller: Bevor ich über IT-Tools rede, müssen erstmal die Projektmanagement-Tools geordnet werden. Hier gilt ganz klar die Empfehlung „Weniger ist mehr!“ Man sollte also weniger PM-Tools, die dafür aber konsequent anwenden. Mein Lieblingstool ist die Earned Value-Analyse. Sie stellt grafisch den Fortschritt eines Projekts hinsichtlich der Leistung, der Kosten und der Zeit dar und erlaubt anschauliche Prognosen.

Bei den IT-Tools präferiere ich nach wie vor Excel. Nach dem Motto „Keep it short and simple“ organisiere ich das Projektmanagement ganz bewusst in einer einzigen Excel-Datei. In den einzelnen Tabellenblättern werden unterschiedliche Aufgaben des Projektmanagements organisiert.

Sobald die Projekte aber eine gewisse Größe haben oder ziemlich viele Projekte parallel durchgeführt werden, ist ein spezifisches Tool empfehlenswert. Die Einführung eines IT-Tools für Projektmanagement erfordert aber eine gute Kenntnis, welche Anforderungen an die Software sich aus den eigenen Prozessen ergeben: Selbst die beste Lösung kann aber immer nur so gut sein wie der Projektmanager, der sie einsetzt, denn „a fool with a tool is still a fool“.
 

Weitere Informationen und Anmeldung zu unseren Seminaren mit Thor Möller :

Kostenfreier Online-Schnupperkurs: Fast Track IT-Projektmanagement

IT-Projektmanagement - Grundlagen

IT-Projektmanagement - Aufbaustufe